Frieden

Lass los, erlaube Dir in Frieden zu sein mit Dir, Deinem So-sein-wie-Du-Bist, Deinem Leben, dem Fluss des Lebens und den anderen!

Ausgebrannte Menschen erzählen uns, dass sie nicht an der vielen Arbeit ausgebrannt sind, sondern am „Drumherum“.

Das Drumherum ist nicht immer Mobbing, sondern viel häufiger ist es die eigene innere Ablehnung gegen die Umstände, die Situation, das Leben oder uns selbst.

Das Nicht-in-Frieden-Sein mit uns, den anderen und den Umständen.

Wenn eine äußere Situation unhaltbar ist (z.B. Mobbing, ständige Überlastung, usw.), dann muss die Situation GEÄNDERT werden!

In einer unhaltbaren Situation zu verharren macht krank!

Wenn eine Situation aber nur kräfteraubend ist, weil sie nicht Deinen Erwartungen entspricht, dann überdenke Deine Erwartungen!

Und wenn Du Deine Erwartungen nicht ändern kannst und Du kannst sie aber auch nicht umsetzen, dann hinterfrage, was Dich daran hindert?

Unheilsam ist, wenn Du in eine Opferrolle von Burnout gehst und dort verharrst in der Hoffnung, dass Dich jemand rausholt.

Leider kann Dich niemand rausholen außer Du selbst, und der Weg heraus aus Burnout und Opferrolle ist FRIEDEN!

Frieden in Dir, mit Dir, mit Deinem Leben, mit dem So-Sein der anderen, mit dem Leben und den Umständen insgesamt!

Finde die Lebens- und Seinsbereiche, in denen Du eine ablehnende Einstellung hast, und finde Frieden damit!

Frieden setzt Deine Kräfte wieder frei!

Frieden

Burnout bedeutet, dass unverhältnismäßig viel Lebenskraft für etwas verwendet wird, gegen das wir Widerstände haben. Der übermäßige Kraftverbrauch entsteht durch die Ablehnung, den Widerstand in Dir!

Lass die innere Ablehnung los und Deine Kraft brennt nicht mehr aus!

Widerstand erzeugt Reibung, Reibung erzeugt Hitze, Hitze verbrennt sehr viel Kraft und führt zum Ausbrennen.

Burnout, Ausgebranntsein bedeutet in den meisten Fällen: ÄNDERE DEINE INNERE EINSTELLUNG: lass los!

 

Danke an Jana Thann für den Artikel