Der Neumond steht für Neuanfang, Aussäen und Wachstumsbeginn.
Altes zu überwinden, zu verarbeiten oder loszulassen ist gleichzusetzen mit dem Pflügen oder Jäten: man reinigt das Feld oder den Boden, bevor man Neues pflanzt.
Ebenso kann man die Qualität des Neumondes nutzen, den „inneren Boden“ für Neues vorzubereiten.
Im Neumondtreffen führen wir verschiedene Meditationen und Rituale aus, um uns innerlich von unverarbeiteten Erfahrungen, eigenen Schwächen und Unliebsamem zu befreien, bevor wir die neuen Samen des Guten, was wir erreichen und verwirklichen wollen, säen.

Die nächsten Neumond-Termine:

Freitag, 11.12.2015 11.29 Uhr
Der Dezember steht ganz im Zeichen der Wintersonnenwende. Am 21. Dezember erreicht die Sonne den entferntesten Punkt zur Erde und den tiefsten Stand am Horizont: der kürzeste und dunkelste Tag des Jahres. Ab 21. Dezember nähert sich die Sonne der Erde wieder an und die Tage werden wieder länger und heller. In der christlichen Tradition wird dieser Wendepunkt mit dem Weihnachtsfest gefeiert. Jesus Christus, das Licht, wurde geboren.
Sonntag, 10.01.2016 02.31 Uhr
Der Jänner steht im Zeichen des Neubeginns: ein neues Jahr, ein neuer Zyklus, ein neuer Kreislauf beginnt und jeder Neuanfang bietet immer ganz besonders viel Kraft, Änderungen umzusetzen.
Montag, 08.02.2016 15.40 Uhr
Mittwoch, 09.03.2016 02.55 Uhr
Im März ist die Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche, das ist der Frühlingsbeginn und ein besonders kraftvoller Neumond für Neubeginn, denn auch der Frühling steht, so wie der Neumond, ganz im Zeichen des Neubeginns.
Donnerstag, 07.04.2016 13.25 Uhr
Freitag, 06.05.2016 21:31 Uhr

Bei 2 Neumonden in einem Monat, wird der zweite Neumond „schwarzer Mond“ genannt.

Mehr über Neumond erfahren Sie hier. (http://astro.ukho.gov.uk/moonwatch/)

Information und Anmeldung zu den Neumondtreffen finden Sie hier.