Am 4. und 5. August findet im Institut für Energiearbeit ein 2-tägiges Seminar von und mit Jana Thann, das sowohl Ihr Berufsleben als auch Ihr Privatleben entscheidend verändern wird! Lesen Sie dazu den Artikel von Jana Thann:

KONFLIKTE ERFOLGREICH MEISTERN

Konflikte sind unvermeidbar! Die Frage ist, wie können Sie Konflikte erfolgreich bearbeiten, sodass alle Beteiligten ohne Gesichtsverlust daraus hervorgehen und wie können größere Folgeschäden vermieden werden?

Warum Wegschauen, Schönreden oder den Kopf in den Sand stecken nicht hilft

Um ein Problem zu lösen, muss Ihnen zuallererst bewusst sein, dass Sie ein Problem haben!
Wenn Sie dazu neigen, zu sagen „… ist ja nicht so schlimm …“ oder dazu neigen, nichts zu sagen, sich auf das Positive zu konzentrieren, nicht wahrzunehmen, dass etwas nicht in Ordnung ist, dann können Sie  naturgemäß auch nichts ändern oder zu einer Verbesserung beitragen.

Damit man etwas ändern kann, muss man es zunächst wahrnehmen, anerkennen.
Erst wenn Sie bereit sind, anzunehmen, dass es einen Konflikt, ein Problem gibt, können Sie es ändern.

Sich dem Konflikt nicht zu stellen, ist so, wie wenn Sie einen schmerzhaften Zahn ignorieren:
die Entzündung gräbt sich immer tiefer in den Kiefer, die Eitertasche wird immer größer, die Bakterien immer mehr, bis es nicht mehr anders geht und der Zahn unter großen Schmerzen und enormem Aufwand behandelt werden muss!
Nicht ohne Folgeschäden: vermutlich muss er gezogen werden oder die Tasche unter Narkose geöffnet und anschließend Antibiotika gegeben werden, die wiederum Ihren Darm schädigen, den Sie dann mit monatelanger Behandlung wieder heilen müssen, usw.
All das hätte vermieden werden können, wenn Sie sich gleich der unangenehmen Tatsache gestellt und anerkannt hätten, dass es ein Zahnproblem gibt, und gleich zum Zahnarzt gegangen wären: vermutlich wäre es mit einer Mundhygiene oder eine Laserbehandlung erledigt gewesen. Das wäre ebenfalls unangenehm gewesen, aber sicher bei Weitem angenehmer, als einen unter Eiter stehenden Zahn zu reißen, ihn für immer zu verlieren, sich womöglich einer Operation unterziehen und Antibiotika nehmen zu müssen.

Ebenso verhält es sich mit Konflikten: sie nicht zu bearbeiten macht es nur schlimmer!

Berufliche und private, persönliche Konflikte

Berufliche Konflikte, bei denen es nicht um Menschliches, sondern tatsächlich um die Sache geht, sind  am einfachsten zu lösen.
Hier bedarf es nur ein wenig Geschick in der Moderation des Gespräches oder der Verhandlungen und die verschiedenen Meinungen können relativ schnell und einfach im Konsens gelöst werden: alle gehen zufrieden daraus hervor.

Alle anderen Konflikte, seien sie beruflich oder privat, beruhen nicht auf unterschiedlichen Meinungen in der Sache, sondern haben einen persönlichen Urgrund, der sie anfeuert und am Leben erhält.
Häufig werden sachliche Argumente vorgeschoben, um von persönlichen Abneigungen oder Vorhaltungen abzulenken, die Betroffenen wollen oder können sich nicht erlauben, Persönliches einzubringen.
Gerade im Berufsleben ist es häufig so, dass persönliche Vorlieben oder Abneigungen nicht akzeptiert werden. Der Mitarbeiter soll „funktionieren“, aber das funktioniert natürlich nicht!
Denn jeder Mitarbeiter ist ein Mensch mit individuellen Vorlieben und Abneigungen, mit seiner ganz persönlichen Vergangenheit, seinen Erfahrungen, Mustern, Prägungen und Programmen, die er mitbringt und die sein Verhalten, Denken, Fühlen und Sprechen zum größten Teil unbewusst steuern.
Wie könnte es da keinen Konflikt geben?

Ganz besonders Menschen, die ein ausgeprägtes Harmoniebedürfnis haben, sind jene, die die heilsame Bearbeitung von Konflikten verhindern, weil sie sich häufig nicht damit auseinandersetzen wollen, sondern lieber „runterschlucken“, zurückstecken oder unbewusst manipulieren.
Das „Runterschlucken“ oder Zurückstecken macht langfristig krank. Es führt früher oder später zu Bluthochdruck und zeigt sich als unterdrückte Aggressionen, die wiederum als Gelenksentzündungen in Form von Arthrose, Rheuma, Gicht und anderen Erkrankungen erscheinen. Es führt auch dazu, dass persönliches Wachstum nicht stattfindet. Wenn Sie sich der Herausforderung nicht stellen, wenn Sie nicht über Ihre Grenzen gehen, verhindern Sie damit auch, dass Sie selbst und alle Beteiligten wachsen, eine reifere, klarere, größere Persönlichkeit werden.

Was ist eine erfolgreiche Konfliktbearbeitung?

Der psychisch und körperlich gesündeste Umgang mit Konflikten besteht darin, sie anzusprechen. Dabei sollte man weder um jeden Preis eine Auseinandersetzung vermeiden, noch aktiv Streit suchen, sondern dort, wo es Unstimmigkeiten gibt, auch gemeinsam an der Lösung zu arbeiten.

Eine erfolgreiche Konfliktlösung

  • ermöglicht es allen Beteiligten, ohne Gesichtsverlust aus dem Konflikt zu kommen
  • ist ein Konsens, das heißt: alle sind mit der erzielten Lösung zufrieden
  • bedeutet nicht unbedingt, dass es zukünftig einen gemeinsamen Weg gibt, aber es bedeutet, dass alle Beteiligten innerlich in Frieden mit dem anderen und der Situation sind, das heißt es ist eine verarbeitete Erfahrung, die nicht wie eine offene Wunde klafft, sondern wie eine geheilte Narbe am Lebensweg verblasst
  • bedeutet immer auch persönliches Wachstum der Beteiligten, weil sich alle Beteiligten der Herausforderung stellen, über sich hinauszuwachsen, eine größere, reifere, geklärtere und authentischere Persönlichkeit zu werden.

Wie finden Sie den Weg zu einer positiven Konfliktbewältigung?

Jana Thann befasst sich seit über 25 Jahren mit dem Thema Konfliktbearbeitung und bietet sowohl Gesprächsmoderation als auch Seminare zum Thema an.

In einem moderierten Gespräch, das sowohl in einer Einzelsitzung als auch in einer Gruppenarbeit (auch bei Ihnen im Unternehmen möglich) stattfinden kann, wird zunächst der Ist-Stand erhoben. Dann erfolgt die gemeinsame Analyse der Ursachen und Umstände, sowie die Zieldefinition. Schließlich wird gemeinsam eine konsensuelle Lösung erarbeitet.

Jana Thann hat die außerordentliche persönliche Fähigkeit, stets alle Beteiligten ins Boot zu holen und dabei vollkommen authentisch und ehrlich alles offen anzusprechen, ohne jemandem zu nahe zu treten. Das ermöglicht stets, dass alle ohne Gesichtsverlust durch den Prozess der Befriedung gehen können und gleichzeitig persönlich daran wachsen.

In einem zweitägigen Seminar „Erfolgreiche Konfliktstrategien“ lernen die Teilnehmer private, berufliche, persönliche und fachliche Konflikte schadlos und konstruktiv zu lösen. Sie entwickeln Konfliktlösungskompetenz und können damit sich selbst und vielen Menschen, die unter unterdrückten Konflikten leiden, helfen.

Lesen Sie mehr über dieses Seminar.

Hier geht´s zur Anmeldung