Kleine Engel des AlltagsUnter dem Titel „Kleine Engel des Alltags“ widmet die Dezemberausgabe der Zeitschrift Maxima einen Artikel all jenen „Helping Hands“ Österreichs, die sich freiwillig und unentgeltlich für die Schwachen, Armen, Kranken und Unterprivilegierten einsetzen.

Unter anderen wird hier auf die Arbeit von Claudia Dieckmann und Jana Thann, den Gründerinnen des gemeinnützigen Vereins VLUG, hingewiesen, die unermüdlich Spenden sammeln, um Menschen zu helfen, die durch unser soziales Netz gefallen sind und sich nirgends anders mehr hinwenden können.

Lesen Sie den Artikel hier!

Da Einzelkämpfer und kleine Vereine wie der VLUG, die sich unentgeltlich sozial engagieren, meist keine Zeit haben, sich und ihr Anliegen der Öffentlichkeit zu präsentieren, möchte die Zeitschrift Maxima dies übernehmen und plant, ab 2018 jeden Monat ein Projekt vorzustellen.

Wir begrüßen diese Idee und hoffen, dass dadurch noch mehr Menschen motiviert werden, sich als „kleine Engel des Alltags“ zu betätigen.


Auch wenn wir die männliche Form verwenden, beziehen wir uns auf alle Wesen, gleich welchen Geschlechts, ebenso wie sich unsere Artikel an alle Wesen, unabhängig von Herkunft, Glauben oder Hautfarbe, richten.