Ein Artikel von Mag. Claudia Dieckmann Ausbildung zum diplomierten Selbstheilungscoach

„Unsere Welt braucht gute Energie!
Seit 20 Jahren Arbeiten wir, Mag. Claudia Dieckmann und Jana Thann, in Österreich und International.

Menschen nennen uns die „Pioniere der Energiearbeit“.
Und tatsächlich gelang es uns, still, ohne große Budgets und ohne staatliche Bildungsanbieter-Industrie das Wissen um Energiearbeit in Österreich salonfähig zu machen.

Wir haben Wissen verbreitet, das qualitätsvoll, echt, ehrlich und gut ist. Menschen fühlen das.
Wir haben uns unter dem Dach „Institut für Energiearbeit“ einen Namen gemacht, zu dem wir überzeugt und mit Freude stehen. Diesen Namen haben wir erarbeitet durch dauerndes TUN für Menschen und die Welt.
In all der Zeit haben wir nicht Illusion oder unsere Köpfe verkauft. Unsere Herzen und Überzeugungen haben wir weder dem Umsatz, noch dem Marketingerfolg, noch jenen geopfert, die uns gerne vereinnahmen oder abstellen wollten.
Wir sind seit 20 Jahren Menschen aus Überzeugung dienlich.

Das Institut für Energiearbeit steht für Claudia Dieckmann und Jana Thann.
Die „neuen“ Lehrgänge DSHC , Ausbildungsleiter, LIN, Allergie und weitere wenden sich an Menschen, die mehr wollen als einen „Eso Kurs“ zum Wunderheiler an einem Wochenende.
Unser Angebot fiel immer aus der Masse. Wir wenden uns seit jeher an Menschen, die von Menschen lernen wollen, die 20 Jahre tägliche Erfahrung in dieser Branche und hier in Österreich haben.
An Menschen, die Wahrheit suchen und nicht Illusion, jene, die Menschen mit Verantwortung, Herz und Hirn in Re-Generation führen wollen.

Der DSHC hat eine profunde Pranic Healing Ausbildung, die mehr als das sogenannte „Kleine Diplom“ beinhaltet und das Ziel verfolgt, die Auszubildenden in einem Jahr Gemeinsamkeit bei deren Seelenwachstum zu begleiten und sie zu befähigen, hauptberuflich seriöse spirituelle Energiearbeit zu betreiben.

Der DSHC wird an den Trainingstagen mit dem Trainer in die Tiefe des Wissens und die Coachingfähigkeit trainiert, die notwendig sind, um auf jeden Klienten erfolgreich einzugehen.
Das spirituelle Coaching, das Mag. Dieckmann seit Jahren betreibt, ist den Teilnehmern des DSHC Lehrgang exklusiv vorbehalten, es kann nicht gesondert gebucht werden.

Der DSHC erhält das spirituelle Wissen, das die Voraussetzung für eigene Reflexion bildet. Diese wiederum ist die Basis für die Entwicklung von verstärkter Liebe, Hingabe und Mitgefühl zu den Klienten, welche den spirituellen Heiler seit jeher auszeichnet.
Der DSHC hat eine Vertiefung der Erfolgschancen durch die Erfolgsseminare, die Nicht nur besucht, sondern anschließend praktisch mit dem Trainer vertieft werden.
Der DSHC befasst sich mit Bewusstsein und dem Geheimnis der Selbstheilung, die in den normalen Kursen weder abgedeckt noch vertieft werden können. Beide Seminare wurden von Frau Dieckmann in einem jahrelangen Prozess erarbeitetet.
Der DSHC kann durch die Anwendung des umfassenden Curriculums im eigenen Leben massive Transformation durchlaufen, die in Seelenwachstum mündet.

Das kann ihn zu einer starken Persönlichkeit machen, die anderen auf allen Ebenen dienen kann.

Was ist unter dem Coaching zur Selbstheilung zu verstehen?
Die beiden Beteiligten, der Klient und der DSHC haben ein gemeinsam festzulegendes und zu verfolgendes Ziel:

Das Erreichen des Gesundheitszustandes.

Aus diesem gemeinsam festgelegten und idealerweise schriftlich festzuhaltenden Ziel entwickelt sich in der Folge ein Prozess, der vom DSHC sanft und wissend geleitet wird.
Viele konkrete, ganzheitlich heilsame Vorgangsweisen und VERÄNDERUNGEN IM LEBEN DES KLIENTEN leiten sich daraus ab. Pranic Healing ist da nur ein Teil von vielen. Wer die Bücher des Meisters studiert, erfasst das.
Der DSHC arbeitet mit Interventionen, die das Bewusstsein des Klienten auf möglichst vielen Ebenen für die Wahrheit öffnet. Nur die Wahrheit, die erkannt und anerkannt ist, ist das Tor zur Heilung. Solange es kein Krankheitsbewusstsein und keinen Heilungswunsch gibt, kann Heilung nicht geschehen.
Der DSHC muss in jeder Situation in der Lage sein, auf manipulative Vorgangsweisen zu verzichten, die der Entwicklung der Eigenkompetenz und Selbstreflexion des Klienten entgegenwirken würden.

Coaching ist ergebnis- und lösungsorientiert und braucht daher evaluierbare Kriterien.

Was sind diese?
Der Befund des Klienten, wie er sich fühlt.

  • besser Schlafen
  • weniger Schmerzen
  • Besserung der materiell messbaren Befunde durch die Medizin
  • mehr Hoffnung
  • mehr Selbstwert
  • mehr Glauben
  • die Kraft, Verhalten, Dinge und Situationen zu ändern, also zu lernen

Der DSHC ist auf die korrekte Abgrenzung zum Arzt- oder Medizinberuf bedacht und arbeitet idealerweise immer komplementär, also ergänzend und niemals ersetzend.
Der DSHC verweist den Klienten korrekterweise auf den Arzt oder Psychotherapeuten.

Der Schwerpunkt des Coachingprozesses liegt nicht auf der Problemanalyse, sondern auf der Lösungsfindung und das wird entsprechend trainiert.

Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit und danken für das Vertrauen!